artig_auf_abstand_hilfsprojekt_kuenstler

… gibt Kreativität einen Rahmen!

Ein Mitmach- und Hilfsprojekt.

Mit diesem Projekt will ich Menschen dafür begeistern, in einem bestimmten Rahmen kreativ tätig zu werden – Vorsicht Suchtpotenzial 😉 – um wiederum andere Kreative und deren Projekte unterstützen zu können. Gestalterisch tätig zu sein, macht Freude. Es fokussiert den Blick auf das Positive und schärft ihn für das Tun der Anderen. Mein Projekt ARTiG AUF ABSTAND wirbt darum, dies gemeinsam zu fördern und zu unterstützen. ARTiG steht dabei für brav (mit Abstand)“ aber auch für künstlerisch. Eine Idee, entstanden während des Corona bedingten Lockdown im Frühjahr 2020, als persönliche Kontakte untersagt waren.
 

Die Vorgeschichte!

Seit meiner Ausbildung zur Dekorateurin in den 60er Jahren bei Karstadt in Gießen sind für mich Schaukästen und -fenster ein vertrautes Betätigungsfeld. Zur damaligen Zeit wurden sie noch aufwändig und nicht selten künstlerisch gestaltet. Sie waren Ziel manch eines sonntäglichen Bummels durch die Innenstadt und ihre Anziehungskraft war groß. Es gab etwas zu gucken. Das ist lange vorbei, doch Guckkästen faszinieren mich noch immer – inzwischen im Kleinformat, die sogenannten Schmetterlings- oder Objektrahmen. Ihre Dreidimensionalität ruft geradezu danach, sich gestalterisch damit zu befassen.

Die Idee dahinter!

Ein Geburtstagskaffee, der in diesem besonderen Jahr 2020 nicht stattfinden konnte, weckte in mir den Wunsch, dennoch mit Freundinnen und Freunden gemeinsam etwas zu tun, aber eben mit dem in dieser Zeit geforderten räumlichen Abstand. Viele ließen sich darauf ein und jede/r für sich allein gestaltete zuhause einen dieser kleinen Guckkästen auf ganz eigene Art in den unterschiedlichsten Techniken. So entstanden über zwanzig einzigARTiGe Objekte mit denen ich ein wunderbares Gesamtkunstwerk erhielt – von allen ein kleines Stück ihrer selbst und ein starkes Zeichen von Verbundenheit.

„ARTiG AUF ABSTAND“ war geboren.

Eine riesige Freude für mich. Sie ist so groß, dass ich denke, ich darf sie nicht für mich alleine behalten – ich muss sie teilen. Mit Menschen, die selbst auch gerne kreativ werden und mit solchen, die einfach gerne „gucken“. Und ich hoffe es gelingt damit, gleichzeitig etwas tun zu können für die Kreativen, die uns in normalen Zeiten auf professionelle Weise ganz viel Freude bereiten und die es gerade jetzt besonders schwer haben.

Mein „Gesamtkunstwerk“ steht beispielhaft für die Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten.
Es ist unverkäuflich :-).

Wenn Sie einen fertig gestalteten Rahmen kaufen möchten um zu sammeln und damit das Projekt zu unterstützen, dann können Sie das in unserer Online-Galerie: 

Lust mitzumachen?

Monika Wegener, Initiatorin des Projektes

Unterstützen Sie mich! Das geht, in dem Sie zum Beispiel:

1. einen Objektrahmen gestalten und ihn ARTiG AUF ABSTAND zur Verfügung stellen
2. gestaltete Rahmen kaufen und sammeln
3. gestaltete Rahmen für eine Weile ausleihen
4. Sponsor werden
5. Künstler oder Projekte benennen, die unterstützt werden sollten
6. Möglichkeiten für Ausstellung bieten oder entdecken
7. Freunden von dem Projekt erzählen und Kontakte herstellen
8. bei der Durchführung von Ausstellungen persönlich unterstützen
9. Ausstellungen besuchen und darüber sprechen

Für mehr Infos klicken Sie auf den Button und melden Sie sich bei mir. Ich freu mich drauf!!!

Unsere Unterstützer:

Für alle Freunde und Unterstützer von ARTiG AUF ABSTAND: Helmut Fischer am Piano, Peter Herrmann (www.studio-kirchberg.de) hinter der Kamera. Lieben Dank!